Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

Presse

Qualifying 24h Rennen: Porsche auf Platz 15 –BMW nach technischem Defekt ausgefallen

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Falken beim ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen vergangenen Sonntag auf dem Nürburgring. Nach einer überlegenen Performance in der Anfangsphase des Sechsstundenrennens musste der BMW M6 GT3 die Generalprobe für das 24h-Rennen vorzeitig beenden. Der Porsche 911 GT3 R kam nach einer Aufholjagd auf dem 15. Platz ins Ziel.

Einmal mehr forderte die „Grüne Hölle“ durch wechselnde Wetterverhältnisse den Teilnehmer alles ab und verwandelte bereits das Top-30-Qualifying zu einem Lotteriespiel. Das Resultat: 16. Startplatz für Alexandre Imperatori, Peter Dumbreck und Stef Dusseldorp im #33 BMW M6 GT3, Platz 17 für Martin Ragginger, Dirk Werner und Joerg Bergmeister im #44 Porsche 911 GT3 R.

Pünktlich zum Rennstart trocknete die Strecke wieder ab, was die richtige Reifenwahl noch mehr zur Glückssache machte. Falken entschied sich für eine Doppelstrategie und schickte die Fahrzeuge unterschiedlich bereift auf die Reise.

Die Show der Anfangsphase lieferte Stef Dusseldorp. Der Niederländer ließ seinen BMW mit Falken Intermediates bestücken und dankte dies mit einer überragenden Performance. Bereits in der zweiten Runde übernahm er die Führung und fuhr mit 8:31.629 Minuten die bis dahin beste Rundenzeit. Zeitweise war Dusseldorp pro Runde bis zu fünf Sekunden schneller als die Konkurrenz und konnte den Vorsprung auf über 50 Sekunden ausbauen. Auch Peter Dumbreck, der von Dusseldorp übernahm, konnte die Pace gehen. Nach einem technischen Defekt touchierte er im Streckenabschnitt Wehrseifen jedoch die Leitplanke und musste den #33 BMW vorzeitig abstellen.

Ganz anders verlief das Rennen des #44 Porsche. Hier setzte das Team zunächst auf Regenreifen, wechselte aber direkt nach der Einführungsrunde auf profillose Slicks. Diese Entscheidung erwies sich als goldrichtig, der Porsche pflügte mit schnellen Rundenzeiten durch das Feld. Das erfahrene Fahrertrio absolvierte die zusätzliche Herausforderung mit Bravour und belegte am Ende den 15. Gesamtrang.

Der nächste Renneinsatz für Falken ist das Highlight der Saison. Das ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring findet vom 20. bis 23. Juni 2019 statt.

Aktuelle Neuigkeiten


Versöhnlicher Abschluss für FALKEN beim 24h-Jubiläumsrennen

Das ADAC TOTAL 24h-Rennen 2019 stellte Falken vor große Herausforderungen. Trümmerteile auf der Strecke sorgten schon am frühen Samstagabend für einen Defekt am rechten Hinterreifen und raubte dem #44 Porsche 911 GT3 R sämtliche Chancen auf einen Podestplatz. Der #33 BMW M6 GT3 fuhr ein solides Rennen und belegte als bester BMW den sechsten Platz.

FALKEN feiert 20jähriges Jubiläum am Nürburgring

Falken begibt sich in diesem Jahr wieder auf Trophäen-Jagd in der Eifel: Die Reifenmarke ist Sponsor des ADAC TOTAL 24h-Rennen, das vom 20. bis 23. Juni 2019 am Nürburgring stattfindet. Falken ist bereits seit 1999 Partner der Veranstaltung und hat sein Engagement seitdem konsequent ausgebaut.

Facebook