Presse

Falken mit starkem Top-Ten-Ergebnis beim NLS-Auftakt am Nürburgring

Falken beendete den zweiten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie, der zugleich den Auftakt der diesjährigen Nordschleifen-Saison darstellte, mit gemischten Gefühlen. Der japanische Reifenhersteller, der mit zwei Porsche 911 GT3 R am Start war, feierte beim 45. NIMEX DMV 4h-Rennen ein starkes Top-Ten-Ergebnis. Das zweite Fahrzeug musste zur Rennhalbzeit mit einem technischen Defekt abgestellt werden.

Schon im morgendlichen Zeittraining überzeugten die beiden GT3-Besatzungen mit guten Ergebnissen: Sven Müller und Thomas Preining landeten mit der Startnummer 4 auf dem zwölften Rang, während Dirk Werner und Alessio Picariello das Schwesterauto #3 an der 16. Gesamtposition platzierten. Auch der Start des vierstündigen Rennens verlief zufriedenstellend. Unter kalten, aber trockenen Bedingungen legten die Falken-Fahrer einen tadellosen Start hin.

Beide Porsche gingen das Tempo der Spitzengruppe mit und lagen zu jeder Zeit in Reichweite der besten Zehn. Die Falken-Reifen boten trotz der kühlen Temperaturen einen guten Grip, sodass alle Piloten das Maximum der GT3-Boliden nutzen konnten. Zur Rennhalbzeit folgte jedoch eine Enttäuschung, als Sven Müller seinen Porsche #4 mit einem technischen Defekt abstellen musste.

Das Team konzentrierte sich auf den verbliebenen Porsche, der im Schlussstint von Dirk Werner pilotiert wurde. Der Deutsche erlaubte sich keine Fehler und brachte den schnellen Falken-Porsche auf der siebten Gesamtposition ins Ziel. Dieses Resultat macht Hoffnung für die kommenden Rennen: Nach einem weiteren NLS-Lauf steht schon Anfang Juni das legendäre 24h-Rennen auf dem Programm.

In zwei Wochen kehrt Falken zur Vorbereitung auf den Langstreckenklassiker an die legendäre Nordschleife zurück: Am 1. Mai findet mit dem 62. Eibach ADAC ACAS Cup bereits der dritte Lauf der beliebten Nürburgring Langstrecken-Serie statt.

Aktuelle Neuigkeiten


Falken mit erfolgreicher Generalprobe für das 24h-Rennen auf dem Nürburgring

Falken hat eine erfolgreiche Generalprobe für das legendäre 24h-Rennen auf dem Nürburgring abgeschlossen: Beim sechsstündigen Qualifikationsrennen, bei dem sich Teams und Fahrer am vergangenen Wochenende auf den großen Langstreckenklassiker (3. bis 6. Juni 2021) einstimmen konnten, erreichten die beiden Porsche 911 GT3 R auf der sechsten und 21. Gesamtposition das Ziel.

Facebook