Presse

Erfolgreiches Experiment öffnet die Tür zum Bioengineering von Naturkautschuk

Tomatenenzyme so modifizieren, dass sie Naturkautschuk herstellen

Sumitomo Rubber Industries Ltd., der Mutterkonzern von Falken und andere Forschungseinrichtungen in Japan haben ein Verfahren entwickelt, das zu einer weiteren Nutzung der Ressource Naturkautschuk und damit zur Entwicklung neuer Kautschukversionen führt, die auch zu einer Optimierung der allgemeinen Reifeneigenschaften beitragen.

Die Forscher haben dafür ein Teilstück einer Naturkautschuk-Synthase identifiziert, das eine wichtige Rolle bei der Steuerung der Polymerkettenlänge von Naturkautschuk spielt. Synthasen sind „aktive“ Enzyme, die u.a. dafür verantwortlich sind, dass aus Elementen eine Verbindung oder aus einfach strukturierten Verbindungen, komplizierte zusammengesetzte Stoffe hergestellt werden.

Hier kommen nun die Enzyme von Tomaten ins Spiel: beide Enzyme – sowohl die des Naturkautschuks als auch die der Tomaten – weisen ähnliche Strukturen auf und gehören zur gleichen Enzymgruppe. Mit diesem Wissen ist es gelungen, ein Segment der Polymerketten im Naturkautschuk zu identifizieren, das die Kettenlänge beeinflusst. Diese Rekombination des Tomaten-Enzyms durch das gleiche Segment aus dem Naturkautschuk führt zu einem Biomolekül, das über bessere Eigenschaften als Naturkautschuk verfügt und sich die Reifen-Ingenieure zunutze machen, um die Reifen weiterhin zu optimieren.

„Hier zeigen wir abermals, dass wir unser Versprechen halten, an Technologien zu arbeiten, die einen Beitrag zu einer nachhaltigen Gesellschaft leisten“, kommentiert Dr. Bernd Löwenhaupt, Managing Director von Sumitomo Rubber Europe GmbH die Forschungsergebnisse. „Wir erwarten davon, dass wir einen Beitrag für eine stabile Versorgung mit Naturkautschuk leisten und Reifen anbieten können, die Sicherheit und Langlebigkeit mit geringen Umweltbelastungen verbinden.“

An der Forschung beteiligt waren, neben den Ingenieuren der Sumitomo Rubber Industries Ltd., der Associate Professor Seiji Takahashi von der Tohoku Universität, der Associate Professor Satoshi Yamashita von der Kanazawa Universität und Professor Yuzuru Tozawa von der Saitama Universität. Erst kürzlich wurden die Ergebnisse der Forschung auf der DKT IRC 2021*1 Messe und Konferenz, die Ende Juni in Nürnberg stattfand, bekannt gegeben.

Mehr Informationen: DKT IRC 2021 Homepage: https://www.dkt2021.de/en/index.html

Aktuelle Neuigkeiten


Falken wieder im Rennen bei den Internationalen Motor Film Awards

Die japanische Reifenmarke Falken erhält erneut eine Nominierung bei den Internationalen Motor Film Awards. „A Declaration of Love“ ist in der Kategorie „Bester Eventfilm“ gelistet. Bereits im Vorjahr war Falken dreifach nominiert und konnte sich mit dem Film „Whatever Comes Our Way“ den Preis für den besten Eventfilm 2021 sichern.

Neuer Leitfaden für LKW und BUS-Reifen von Falken

Das Transportgewerbe steht unter einem stetig zunehmenden Kostendruck. Falken hat daher einen umfassenden Technischen Leitfaden für LKW & BUS Reifen entwickelt, mit dem er seinen Kunden Hilfestellungen zur Kostenersparnis rund um den Reifen bietet. Weiterhin gibt es Informationen zur Wertschöpfung nach dem Erreichen der Mindestprofiltiefe.

Facebook