Presse

Falken führt den ersten Reifen für Elektroautos, den Falken e. ZIEX, im ersten Halbjahr in Europa ein

Die Falken Tyre Europe GmbH führt den ersten Reifen ein, der speziell für Elektroautos und für Fahrzeuge entwickelt wurde, die für eine maximale Reichweite auf einen extrem niedrigen Rollwiderstand angewiesen sind: Der Falken e. ZIEX wird im ersten Halbjahr 2023 seine Weltpremiere feiern.

Der Falken e. ZIEX, der erstmals auf der Reifenmesse in Köln im Mai 2022 vorgestellt wurde, ist einer der energieeffizientesten Reifen, der jemals von der Sumitomo Rubber Group entwickelt und hergestellt wurde.

Sein asymmetrisches Profil, das mit der Advanced 4D Nano Design-Technologie entwickelt wurde, zeichnet sich durch optimierte Profilkanten aus. Diese verhindern Druckspitzen an den Kanten der Profilblöcke, was zu einer gleichmäßigen Kraftverteilung führt: Für ein besseres Grip-Niveau sowohl auf nasser als auch auf trockener Fahrbahn und eine verlängerte Lebensdauer des Reifens. Das Profildesign ist auch an der Kontur der Reifenschulter optimiert, wodurch der Rollwiderstand verringert und die Reichweite des Fahrzeugs erhöht werden.

Der e. ZIEX ergänzt die Vorteile von E-Fahrzeugen, wie Laufruhe und Geräuscharmut, durch einen nahtlosen, kontinuierlichen Lamellenkontakt, der den Geräuschpegel des Reifens weiter reduziert. Erreicht wird dieses Extra durch eine versetzte Anordnung der Profilrillen. Auch die innovative SILENT CORE-Technologie von Falken trägt zur Geräuschreduzierung bei: Die Polyurethanschaumschicht im Inneren des Reifens minimiert die Hohlraumresonanz des e. ZIEX erheblich, was zur Geräuschminimierung im Innenraum beiträgt.

"Wir freuen uns auf die Premiere unseres neuen e. ZIEX-Reifens ", sagt Andreas Giese, Chief Corporate Officer der Falken Tyre Europe GmbH. "Dieser Reifen ist der erste Schritt in eine Zukunft, in der EV-spezifische Reifen einen Kernbestandteil unseres Sortiments bilden werden. Der e. ZIEX kombiniert Komfort, Sicherheit, Langlebigkeit und ein hohes Leistungsniveau und ist damit der ultimative Ersatzreifen für Elektrofahrzeuge für unsere Kunden."

Die vorläufige EU-Klassifizierung der Label-Werte bestätigt, dass der e. ZIEX ein "A" für den Kraftstoffverbrauch, ein "A" für die Nasshaftung und ein weiteres "A" für seine Geräuschemissionen von 69 dB aufweist. Der e. ZIEX wird zunächst in elf Größen zwischen 17 und 21 Zoll erhältlich sein, bevor er 2024 in weiteren Größen auf den Markt kommt.

Mit ausgezeichneten Ergebnissen kann der Falken e. ZIEX im Frühjahr 2023 bereits bei einem unabhängigen Test in „auto motor sport“ überzeugen: Im jüngsten Produktvergleich des Fachmagazins erhält der leichteste Reifen im Test die Bestnote "sehr gut" und überzeugt die Tester mit dem besten Rollwiderstand, der besten Reichweite und dem leisteten Abrollgeräusch.

Aktuelle Neuigkeiten


Preisankündigungsschreiben

wir möchten Sie darüber informieren, dass die Falken Tyre Europe GmbH ab dem 1. Juni 2024 europaweit strukturelle Preisanpassungen vornehmen wird. Diese Änderungen betreffen die Marken Falken und Sumitomo in verschiedenen Produktsegmenten.

Die Grüne Hölle ruft: Falken Motorsports ist bereit für den Saisonauftakt der Nürburgring Langstrecken-Serie

Am kommenden Wochenende startet Falken Motorsports in die neue Nordschleifen-Saison: Beim Saisonauftakt der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) werden die beiden türkis-blauen Porsche 911 GT3 R (992) die ersten zwei Rennen des Jahres bestreiten. Alessio Picariello, Joel Eriksson und Martin Ragginger greifen an beiden Tagen in das Porsche-Lenkrad, während Tim Heinemann und Nico Menzel jeweils ein Rennen in Angriff nehmen. Die japanische Reifenmarke, die auch zu den offiziellen Partnern der beliebten Meisterschaft gehört, nimmt beim Saisonstart auf der legendären Nordschleife den Gesamtsieg ins Visier.

ams-Testurteil „gut“ für den Falken Azenis FK520

Das Fachmagazin „auto motor und sport“ untersuchte Sommerreifen in der Größe 235/55 R 18 für die beliebte Fahrzeugkategorie der SUVs wie den Volkswagen Tiguan, Opel Grandland oder Toyota RAV4. Dabei trat der Falken Azenis FK 520 gegen sieben Wettbewerber an.

Facebook