Presse

Die alte Generation tritt ab: Würdiger NLS-Abschied des Falken Porsche 911 GT3 R

Nach einer erneut guten Gesamtperformance beim achten Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) verabschiedet Falken Motorsports seinen erfolgreichen Porsche 911 GT3 R (Gen. 991.2) in den Ruhestand. Sein Nachfolger der Generation 992 musste bei seinem Debüt im „Falken-Erlkönig-Design“ vorzeitig abgestellt werden.

Das Zeittraining zum PAGID Racing 46. DMV Münsterlandpokal verlief nach Plan. Julien Andlauer und Klaus Bachler umrundeten im neuen Porsche 911 GT3 R (Gen. 992) die 24,358 Kilometer lange Kombination aus Nürburgring Sprintstrecke und Nordschleife punktgenau in 9:11.279 Minuten und stellten die #4 auf den 13. Startplatz. Ein gutes Ergebnis, was jedoch nur symbolischen Wert hatte. Da das neue Fahrzeug noch über keine Homologation verfügte, mussten Andlauer/Bachler reglementsbedingt am Ende der ersten Startgruppe ins Rennen gehen.

Falken-Routinier Martin Ragginger und Tim Heinemann, der zum zweiten Mal für die japanische Reifenmarke an den Start ging, umrundeten die Strecke in 8:58.861 Min. und sicherten sich im bewährten #3 Porsche 911 GT3 R (Gen. 991.2) mit dem sechsten Startplatz eine gute Ausgangslage für das Vierstundenrennen.

Einen herausragenden Start zeigte Tim Heinemann. Der frisch gebackene Champion der DTM Trophy ging direkt in der ersten Kurve in Führung und schnupperte erstmals Führungsluft in der NLS. Nach zwei Runden musste er jedoch die Box ansteuern, da herumfliegende Laubblätter die Kühler verstopften und diese gesäubert werden mussten.

Ein Schicksal, dass auch Andlauer/Bachler in der #4 mit noch größeren Folgen ereilte. Als Konsequenz daraus überhitzte der Motor, der Porsche musste eingangs der dritten Runde aus Sicherheitsgründen abgestellt werden.

Währenddessen kämpften Ragginger/Heinemann die gesamte Distanz um das Podium und fuhren auf einem verdienten dritten Platz ins Ziel. Aufgrund eines Regelverstoßes auf der Strecke gab es jedoch nach dem Rennen eine Zeitstrafe und warf die #3 auf den siebten Schlussrang zurück.

Damit verabschiedete Falken Motorsports den Porsche 911 GT3 R (Gen. 991.2) nach zahlreichen Erfolgen - alleine diese Saison gewann Falken das ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal und das neu geschaffene 12h-Rennen - in den wohlverdienten Ruhestand und beendete die Saison 2022.

Aktuelle Neuigkeiten


Falken beteiligt sich am „Orange Day“ in Offenbach

Das im Offenbacher City-Tower ansässige Unternehmen Falken beteiligt sich an diesem Freitag am „Orange Day“, dem internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Die gesamten „Orange Days“ finden jährlich vom 25.11. bis zum 10.12., dem internationalen Menschenrechtstag, statt

Facebook