Presse

Falken Motorsports startet beim Saisonhöhepunkt der Nürburgring Langstrecken-Serie

Die Sommerpause ist beendet: Falken Motorsports kehrt beim 12h-Rennen, dem Saisonhöhepunkt der Nürburgring Langstrecken-Serie, zurück in die Grüne Hölle und möchte an den Gesamtsieg vom letzten Rennen anknüpfen. Die beiden Porsche 911 GT3 R werden das erste Rennen am Samstag, bei dem die Zielflagge erst bei einbrechender Dunkelheit fällt, in Angriff nehmen. Zudem dürfen sich die Fans über die Akteure der Falken Drift Show freuen.

Beim diesjährigen 12h-Rennen vertraut Falken Motorsports auf bewährte Fahrerbesetzungen: Der Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer #3 wird von Klaus Bachler und David Pittard pilotiert. Zum ersten Mal seit dem 24h-Rennen im Mai kehrt der Österreicher in das Falken-Cockpit zurück. Teamkollege Pittard befindet sich noch in Siegerlaune: Nach dem Triumph beim 24h-Rennen, damals im Ferrari 296 GT3 von Frikadelli Racing, durfte der Brite auch bei seinem Falken-Debüt im Juli jubeln. Gemeinsam mit Joel Eriksson siegte Pittard beim ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen.

Daran möchte Pittard anknüpfen, doch Konkurrenz kommt aus den eigenen Reihen: Das Schwesterauto mit der Startnummer #4 ist ebenfalls stark besetzt. Dennis Fetzer und Martin Ragginger teilen sich das Cockpit des zweiten Porsche 911 GT3 R. Vor der Sommerpause erreichte das Duo den zweiten Platz, doch die Disqualifikation aufgrund eines Reglementverstoßes machte das gute Ergebnis zunichte. Nun möchten Fetzer und Ragginger beweisen, dass die starke Performance keine Ausnahme war.

Wenngleich die beiden Porsche 911 GT3 R nur am Samstag, beim 63. ADAC ACAS Cup, auf Zeitenjagd gehen, lohnt sich der Besuch für alle Falken-Fans auch Sonntag: Im Fahrerlager zeigen die Profis der Falken-Driftshow wieder einmal ihre Fahrkünste. Gegen eine kleine Spende zugunsten des Sportwartefests am 23. September 2023 haben die Fans die Möglichkeit, auf den Beifahrersitz eines Drift-Boliden zu klettern.

Neben Remmo Niezen, der wieder mit seinem BMW E82 1M 2JZ den Grip der Falken Reifen unter Beweis stellt, sind auch Rohan van Riel (BMW E63 M6) und Mark Vissers (BMW E39 M5 Drifttaxi) dabei. Erstmals seit vielen Jahren kehrt mit Lars Verbraeken ein früheres Falken-Teammitglied zurück: Der Niederländer lässt seinen Nissan Skyline GT-R R32 über den Asphalt tanzen.

Vor dem Start des Sonntagsrennens findet ab 11:10 Uhr die Falken Drift Show in der AMG-Arena statt. Zudem haben die Fans bei einer Autogramstunde am RPR1 Livemobil im ring°boulevard die Möglichkeit, mit den Falken-Profis auf Tuchfühlung zu gehen und Fotos zu machen.

Aktuelle Neuigkeiten


Preisankündigungsschreiben

wir möchten Sie darüber informieren, dass die Falken Tyre Europe GmbH ab dem 1. Juni 2024 europaweit strukturelle Preisanpassungen vornehmen wird. Diese Änderungen betreffen die Marken Falken und Sumitomo in verschiedenen Produktsegmenten.

Die Grüne Hölle ruft: Falken Motorsports ist bereit für den Saisonauftakt der Nürburgring Langstrecken-Serie

Am kommenden Wochenende startet Falken Motorsports in die neue Nordschleifen-Saison: Beim Saisonauftakt der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) werden die beiden türkis-blauen Porsche 911 GT3 R (992) die ersten zwei Rennen des Jahres bestreiten. Alessio Picariello, Joel Eriksson und Martin Ragginger greifen an beiden Tagen in das Porsche-Lenkrad, während Tim Heinemann und Nico Menzel jeweils ein Rennen in Angriff nehmen. Die japanische Reifenmarke, die auch zu den offiziellen Partnern der beliebten Meisterschaft gehört, nimmt beim Saisonstart auf der legendären Nordschleife den Gesamtsieg ins Visier.

ams-Testurteil „gut“ für den Falken Azenis FK520

Das Fachmagazin „auto motor und sport“ untersuchte Sommerreifen in der Größe 235/55 R 18 für die beliebte Fahrzeugkategorie der SUVs wie den Volkswagen Tiguan, Opel Grandland oder Toyota RAV4. Dabei trat der Falken Azenis FK 520 gegen sieben Wettbewerber an.

Facebook